Corona-Ampel für den

7-Tage-Inzidenzwert im
Stand: (Robert-Koch-Institut (RKI), dl-de/by-2-0)
35
50

Feuerwehren im Dauereinsatz

Veröffentlicht in Aktuelles

Am späten Donnerstagabend musste die Ortsfeuerwehr Lockstedter Lager zu insgesamt 22 unwetterbedingten Einsätzen im Gemeindegebiet ausrücken.
Um kurz nach 20 Uhr piepten die Meldeempfänger der LoLaner Kräfte das erste Mal zu einem vollgelaufenen Keller in die Danziger Straße.
Bereits beim betreten der Feuerwache kamen weitere Einsatzmeldungen über die Rettungsleitstelle in Elmshorn an, die dann nach Rücksprache mit der Einsatzleitung kurz darauf Vollalarm auslöste.
Da das Einsatzaufkommen sich fast minütlich erhöhte, mussten im Einsatzverlauf die Ortsfeuerwehren aus Hungriger Wolf - Bücken und Ridders sowie die Feuerwehren Winseldorf und Kellinghusen zur Unterstützung mit weiteren Pumpen angefordert werden, um die Vielzahl an Hilferufen der Hohenlockstedter Einwohner zeitig abarbeiten zu können, um größere Schäden zu verhindern.
Des Weiteren wurde die Feuerwache mit drei Kräften als örtliches Lagezentrum zur Koordinierung, Abarbeitung und zur Kräftenachforderung besetzt.

Im frühen Verlauf kam es zudem in der Kieler Straße auf einem Grundstück zu einem Blitzeinschlag in einem Baum, welcher einen Teil der Krone beschädigte und daraufhin Teile herunterfallen zu drohten.
Die Besatzung des gerufenen Löschfahrzeuges verschaffte sich vor Ort einen kurzen Überblick und sperrte den betroffenen Bereich soweit ab,
dass keine weitere Gefahr von den herabzufallenden Baumteilen drohte.
Überwiegend kam es im nördlichen Teil Hohenlockstedts zu zahlreichen vollgelaufenen Kellern, die u.a. mithilfe von Tauch- und Lenzpumpen abgearbeitet wurden.
Bei den überfluteten Straßen wurden die Gullys geöffnet und die Schmutzkörbe geleert, damit das viele Regenwasser schneller wieder abfliessen konnte, um die Straßen wieder gefahrlos befahrbar zu machen und um zu verhindern, dass das Wasser in weitere Keller läuft.
Da die Keller jedoch teilweise bis zu 30 cm hoch und höher standen, zog sich die Dauer der Einsätze bis in die frühe Nacht hinein.
Gegen 00:20 Uhr konnte der Leitstelle dann letztlich "Einsatzende - alle Einsatzstellen sind abgearbeitet" vermeldet werden.

Eingesetzte Kräfte:
Ortsfeuerwehr Lockstedter Lager
- Feuerwache Hohenlockstedt
- ELW - LF16/12 - MLF

Ortsfeuerwehr Hungriger Wolf - Bücken
- TSF-W und Pkws

Ortsfeuerwehr Ridders
- LF16-TS und Pkws

Feuerwehr Kellinghusen
- Gerätewagen Logistik

Feuerwehr Winseldorf
- TSF-W und Pkws

Komissarischer Amtswehrführer Amt Kellinghusen

 SHZ 100721
Quelle: Norddeutsche Rundschau/shz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.